Die häufigsten Befehle in der Konsole

Aus Siduction Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht über das Konsolen-Tutorial

Vorbemerkung

Es werden hier Programme nur sehr kurz beschrieben. Kennt man erstmal das Programm, das das gewünschte leistet, ist die weitere Info leicht gefunden.

Dateien und Verzeichnisse (Ordner)

  • ls: Zeigt Informationen über Dateien aus dem Inhaltsverzeichnis
  • cd: Stellt das Inhaltverzeichnis ein
  • pushd: Merkt sich das aktuelle Verzeichnis und stellt ein anderes aktuelles Verzeichnis ein.
  • popd: Restauriert das aktuelle Verzeichnis, das mit pushd gesichert wurde.
  • pwd: Zeigt das aktuelle Verzeichnis.
  • df: Anzeige, wieviel Platz eine Partition hat und wieviel noch frei ist.
  • du: Berechnet den Platzbedarf von Verzeichnissen.
  • mkdir: Verzeichnisse erstellen
  • rmdir: Verzeichnisse löschen
  • rm: Dateien löschen
  • mv: Dateien umbenennen oder verschieben
  • cat: Dateien ausgeben
  • cp: Dateien kopieren
  • ln: Verknüpfung ("Link") erstellen
  • rsync: Verzeichnisse effizient kopieren/abgleichen, auch über Netzwerk
  • tar: Archiv erstellen
  • zip: Archiv erstellen
  • tail: Nur das Ende einer Datei ausgeben
  • head: Nur den Dateianfang ausgeben
  • sort: Eingabezeilen sortieren.
  • uniq: Mehrfache Zeilen aussortieren oder nur mehrfache Zeilen ausgeben
  • tee: Eingabe einmal auf den Standardausgabekanal und einmal in eine Datei ausgeben.

Rechtemanagement

  • chmod: Dateirechte einstellen
  • chown: Besitzer einer Datei einstellen
  • chgrp: Gruppe einer Datei einstellen
  • sudo: Befehl als anderer Benutzer ausführen

Verschiedenes

  • echo: Einen Text ausgeben
  • time: Die Laufzeit eines Programmes ausgeben
  • env: Umgebungsvariablen ausgeben

Dateisuche

  • grep: Durchsucht Dateien nach Inhalten mit regulären Ausdrücken
  • locate: Sucht nach Dateiname, das aber blitzschnell (mittels Index)
  • find: sucht nach Dateien mit vielen Suchkriterien
  • wc: Zählt Zeichen-, Wort- und/oder Zeilenzahl

Datenträger

  • mount: Partition einbinden, auch eingebundene anzeigen.
  • umount: Bindung eines Datenträgers auflösen.

Netzwerk

  • ping: Test, ob entfernter Rechner erreichbar
  • nmap: Welche Ports hat ein entfernter Rechner offen
  • netstat: Welche Ports sind auf dem eigene Rechner verfügbar/genutzt
  • ifconfig: Netzwerkschnittstellen aktivieren bzw. aktivierte anzeigen
  • rsync: Verzeichnisse effizient kopieren/abgleichen, auch über Netzwerk
  • ssh: Sitzung auf entferntem Rechner aufmachen
  • scp: Dateien mit entferntem Rechner austauschen
  • telnet: Test, ob Port auf entferntem Rechner erreichbar. Selten: Sitzung auf entferntem Rechner aufmachen

Hardware-Info

  • lsusb: Was hängt am USB
  • lsmod: Welche Treiber sind geladen
  • lspci: Welche Geräte sind per PCI angebunden

Nächstes Kapitel