Gemeinsamer Desktop mit Synergy

Aus Siduction Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche


Vorbemerkung

Synergy ist opensource und heterogen für Linux, Windows und Macosx. Es muss lediglich dieselbe Synergy-Protokollversion auf allen beteiligten Rechnern verwendet werden. In Debian ist seit Etch die Version 1.3 enthalten, aber z.B. in Ubuntu Dapper 6.06 LTS nur Version 1.2.

Es gibt schon sehr viel Doku zu synergy im Netz, deshalb in aller Kürze:

Installation

Auf Server und Client wird die gleiche Software installiert, das Paket synergy enthält synergys(erver) und synergyc(lient).

apt-get update && apt-get -y install quicksynergy

Den Rechner mit der bevorzugten Tastatur + Maus wird zum Synergy-Server gemacht, dafür einfach eine kurze Datei ~/.synergy.conf erzeugen. Die Namen host1 (server) und host2 (client) können auch IP-Adressen sein. In der Beispielkonfig steht host2 rechts von host1. Man muss auch mitteilen, dass host1 links von host2 steht.

# ~/.synergy.conf only for server
# This section defines the hosts.
section: screens
      host1:
      host2:
end

# This section defines the relationships between the hosts.
section: links
      host1:
            right = host2
      host2:
            left  = host1
end

# This Section utilizes extra options
section: options
      switchDelay = 500
end
Jetzt kann man schon mit
synergys -f
den Server starten.

Der Client (host2) benötigt keine Konfiguration! Mit 'synergyc -f host1' ist die Verbindung hergestellt.

Jetzt kann man mit der Maus des Servers den Client bedienen. Am rechten Bildrand wandert der Mauscursor auf magische Weise zum rechts stehenden Client. Von dort kommt man genauso leicht wieder zurück. Und die Zwischenablage wandert mit!

Der Parameter -f steht bei synergy[sc] für 'foreground' und kann nach der Testphase weggelassen werden. Dann läuft das Programm im Hintergrund und bei Bedarf kann man mit 'killall synergyc' den Client wieder beenden.

Fortgeschrittene Anwender möchten nicht belauscht werden und sichern sich ab: Einfach (!) eine Port-Weiterleitung mit ssh beginnen und den Client starten. Der 'username' muss auf dem Server existieren, weitere Rechte sind nicht erforderlich.

ssh -l username -f -N -L localhost:24800:host1:24800 host1 && synergyc localhost

Historie

Diese Seite wurde von Sidux-Wiki übertragen. Orginalautor: musca