Glossar Konsole

Aus Siduction Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht über das Konsolen-Tutorial

Shell

Das Programm, das die Kontrolle in der Konsole hat und z.B. den Prompt ausgibt und die Eingaben entgegennimmt und interpretiert, wird Shell genannt. Es gibt viele Shells: dash, ash, csh, bash... Das Tutorial ist auf bash zugeschnitten, verwendet aber meist Elemente, die in allen Shells verfügbar sind.

bash

Abkürzung von Bourne Again SHell. Weit verbreitete Shell mit enormem Funktionsumfang.

Prompt

Die Eingabeaufforderung: Das ist ein Infotext, der anzeigt, dass die Shell Eingaben entgegennimmt. Was die Info ausgibt, ist konfigurierbar. Weit verbreitet ist die Ausgabe von Login-Name, Rechnername, '$' und Leer als Trennzeichen.

Tastennamen

Die Tastatur enthält sichtbare Tasten (Buchstaben, Ziffern, Sonderzeichen), Steuerungstasten. Die wichtigsten Steuerungstasten sind:

  • Enter, auch Freigabe oder Return genannt
  • Rücktaste, auch Backspace genannt
  • Die Löschtaste, auch Del-Taste
  • Richtungstasten: Pfeil rechts, Pfeil links, Pfeil auf und Pfeil ab

Tastatur.png

Tastenkombinationen

Eine wichtige Rolle spielen auch Tastenkombinationen:

Tastenklassen

Es gibt 2 Klassen von Tasten:

  • Meta-Tasten: Strg, Alt, Alt-Gr, "Windows"-Taste
  • Die Wirkungstasten: Das sind alle anderen:
    • Tasten der sichtbaren Zeichen, z.B. der Buchstabe 'a'.
    • Funktionstasten: F1..F12
    • Positionierungen (Esc, Pfeile, Pos1, Rücktaste, Löschtaste, Enter...)

Es kann immer nur genau eine Taste aus den Wirkungstasten mit beliebig vielen Tasten aus den Metatasten kombiniert werden.

  • Die Meta-Tasten haben keine automatische Tastenwiederholung. Daher können sie beliebig lange gedrückt werden.
  • Die Wirktasten entfalten sofort ihre Wirkung. Werden sie länger gedrückt, werden sie automatisch wiederholt.

Daraus ergibt sich folgende Bedienregel, wenn mehrere Tasten "gleichzeitig" gedrückt werden sollen:

  • Immer zuerst die Meta-Tasten drücken und gedrückt halten
  • Danach die Wirktaste kurz drücken.

Beispiele

  • Strg-D bedeutet, dass die Strg-Taste gedrückt gehalten wird, der Buchstaben D kurz gedrückt, und danach die Strg-Taste wieder losgelassen wird.
    • Ob dabei die linke oder die rechte Strg-Taste benutzt wird, ist in den allermeisten Fällen gleichwertig. Wenn nicht, wird das extra angegeben: Strg-rechts-Z
  • Alt-Rücktaste bedeutet: Alt-Taste gedrückt halten, Rücktaste kurz drücken, Alt-Taste loslassen.
  • Strg-Umschalt-Pos1 ist eine 3-Tasten-Kombinationen:
    • Zuerst Strg und Umschalt beide gedrückt halten
    • Dann kurz Pos1 drücken
    • Nun Strg und Umschalt wieder loslassen
  • Str-Alt-Umschalt-Pfeil-links ist eine 4-Tasten-Kombinationen (ziemlich selten):
    • Mit der linken Hand Strg-rechts und Alt-rechts gedrückt halten.
    • Mit dem rechten Daumen die Alt-rechts-Taste gedrückt halten.
    • Mit dem linken kleinen Finger kurz die Pfeil-rechts-Taste drücken und loslassen
    • Die restlichen Tasten loslassen

Die 4-Tastenkombination wird auf einer Notebook-Tastatur ohne Pfeiltasten-Block zur 5-Tasten-Kombination, weil da noch die Fn-Taste zusätzlich gedrückt werden muss. Viel Spaß dabei.

nächstes Kapitel