Häufige Fragen

Aus Siduction Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum sind manchmal ältere Pakete in den Repositories? Ich dachte siduction sei so aktuell?

Das kann unterschiedliche Gründe haben:

  • Betrifft dies einzelne Pakete, so kam der entsprechende Debian-Betreuer eventuell noch nicht dazu, die neueste Version zu Paketieren oder in der neuesten Version sind noch gravierende Fehler vorhanden, die den Paketbetreuer davon abhalten, das Programm nach sid hoch zu laden.
  • Hinken viele Programme über einen längeren Zeitraum dem aktuellen Stand hinterher so befindet sich Debian wahrscheinlich zur Zeit im sogenannten "Freeze". Das bedeutet, der "testing"-Zweig von Debian wird eingefroren, es dürfen keine neuen Funktionen mehr hinzugefügt werden, nur noch updates für Fehlerkorrekturen sind erlaubt. Dadurch wird auch die Vielfalt von sid eingeschränkt, welches nun als "Zulieferer" für das nächste Debian stable fungiert.
  • Die meisten neuen Pakete, die eigentlich für sid bestimmt sind, werden daher während eines Freeze in experimental geparkt.

Wer also unbedingt die neuesten Version eines Programms braucht, kann dieses mit großer Vorsicht aus experimental installieren. Die debian.list ist entsprechend zu ergänzen und mit

apt-get update
apt-get -t experimental <paketname>

das Programm zu installieren.

Achtung: Außer den geparkten, für sid vorgesehenen Pakete befinden sich natürlich auch weiterhin Programme in experimental, welche diesen Namen verdienen. Man sollte also genau wissen was man tut und ggf. im Forum/irc nochmal nachfragen. Auf gar keinen Fall darf ein dist-upgrade gegen experimental gemacht werden!

Damit zerschießt man sich sein System!!

Mehr Informationen zur den Debian-Zweigen: http://www.debian.org/releases/

Ich habe gerade ein dist-upgrade gemacht. Bin ich jetzt auf dem Stand von <letztes siduction-release>?

Wenn du diese Frage stellst, dann ist dir vermutlich das "Rolling Release"-Konzept von Debian sid/siduction noch nicht ganz klar, denn die Frage impliziert, dass es feste Releases gibt, zwischen denen per dist-upgrade gewechselt wird. Das trifft auf Debian stable zu, aber nicht auf sid. Die Frage müsste lauten: Bin ich nach einem dist-upgrade auf dem neusten stand? Antwort: Ja - aber dieser neueste Stand ist nicht der Stand der letzten siduction-iso (außer, du hast genau am Release-Tag das d-u durchgeführt), sondern schon aktueller! Debian sid befindet sich in ständigem Fluss, vier mal pro Tag treffen dutzende neuer Pakete ein. Ein siduction-iso ist daher immer ein Schnappschuss des aktuellen Standes von sid und ein Einstiegspunkt für die Benutzer. Der etwa vierteljährliche Releasezyklus von siduction sorgt dafür, dass die Menge der Pakete, die beim ersten dist-upgrade nach einer Erstinstallation aus sid geholt werden, noch in einem erträglichen Maße bleibt und das upgraden nicht zu "holprig" wird.

Teilweise gibt es bei einem neuen siduction-release auch strukturelle Änderungen, die nicht von einem dist-upgrade abgedeckt werden, etwa die Verwendung anderer Systemprogramme oder Konfigurationsdateien (wie etwa die Umstellung von sources.list auf sources-list.d für die Einträge der Repositories). Im Normalfall ist es nicht zwingend, diese Änderungen mitzumachen. Wer dies aber tun möchte, findet entsprechende Hinweise im Abschnitt "Hinweise für Upgrader" der aktuellen Release Notes.

Warum wird mir als siduction-version immer noch die Version angezeigt die ich damals installiert habe? Ich dachte mit dist-upgrades bin ich auf dem neuesten Stand?

Bist du auch. In der Datei /etc/siduction-version, auf welche Programme wie infobash zugreifen, um die siduction-Version anzuzeigen, steht die Version der siduction-CD/DVD, mit der du das System installiert hast. Sie spiegelt nicht den aktuellen Stand des Systems wieder (das ist auch gar nicht möglich, siehe vorhergehende Frage) sondern ist in erster Linie dazu da, um den Support zu erleichtern, denn manchmal kann es nützlich sein zu wissen, wie lange die Installation zurückliegt.