Internet sharing zweier PC

Aus Siduction Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgangssituation:

  1. PC1 mit Internet per UMTS (oder Akustikkoppler, V.92bis, ISDN, ADSL (PPPoE/PPPoA) oder VDSL...) ich danke slh für die Ergänzung :-)
  2. PC2 verbunden per Ethernetkabel
  3. Einsetzen der siduction-eigenen Bordmittel, um für PC2 die Internetnutzung herzustellen

Vorbereitung

Wir bereiten nacheinander die PC vor: Für PC1 werden per ifconfig -a folgende Netzwerk-Interfaces festgestellt:

ifconfig -a
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:00:00:00:00:00  
          inet Adresse:192.168.1.1  Bcast:192.168.1.255  Maske:255.255.255.0
          xxx
          
hso0      Link encap:UNSPEC  Hardware Adresse 00-00-00-00-00-00-00-00-00-
          inet Adresse:80.187.xx.xx  P-z-P:80.187.xx.xx  Maske:255.255.255.255
          UP PUNKTZUPUNKT RUNNING NOARP MULTICAST  MTU:1486  Metrik:1
          xxx

lo        Link encap:Lokale Schleife  
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          xxx

wlan0     Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:00:00:00:00:00  
          BROADCAST MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          xxx

hso0 ist in diesem speziellen Fall der UMTS-USB-Stick, der die Internetverbindung realisiert und die auch im Weiteren herstellt sein muss.

Wir bereiten das interne Interface eth0 mit ceni zur Nutzung vor (ich habe mich für statische IP-Adressen entschieden).

Ceni Bild1.png

Wir ermitteln die Namesserver per cat /etc/resolv.conf :

# cat /etc/resolv.conf 
# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
#     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN
nameserver 193.254.160.1
nameserver 10.74.83.22

Die Kenntnis der Namesserver vom PC1 benötigen wir zwingend später für die Konfiguration von PC2 (diese Nichtwissen hat mir einige Tage Kopfschmerzen bereitet :-D) !

Wir bereiten PC1 für das Durchgeben von Internet-Anfrage von PC2 vor:

echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
iptables -t nat -A POSTROUTING -o hso0 -j MASQUERADE

Das Interface hso0 muss für andere Hw ggfs. durch das entsprechende Interface ersetzt werden.

#route
Kernel-IP-Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
192.168.1.0     *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
default         *               0.0.0.0         U     0      0        0 hso0

Jetzt ist PC2 zu konfigurieren:

ifconfig -a
Ceni Bild2.png

Wir ermitteln die Namesserver per cat /etc/resolv.conf :

# cat /etc/resolv.conf 
# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
#     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN

ceni-Einstellungen für PC2, wichtig sind die Namesserver-Adressen zu befüllen, die vom PC1 zu nehmen sind...

ceni2.pnp

Wir geben PC2 die Route zum "Internet"-Gateway vor:

route add default gw 192.168.1.1 eth0

Die IP-Routing-Tabelle für PC2 sollte dann so aussehen:

Ziel          Router         Genmask          Flags   Metric   Ref   Use   Iface
192.168.1.0   *              255.255.255.0    U       0        0     0     eth0
default       192.168.1.1.   0.0.0.0          UG      0        0     0     eth0


Ein beherztes

ping siduction.org


auf PC2 sollte jetzt schnurren.