Sondertasten mittels "xbindkeys" und "xmodmap" nutzbar machen

Aus Siduction Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tastenkombinationen

Im folgenden werden Möglichkeiten zum Einstellen von Tastenkombinationen besprochen. Dabei handelt es sich um "xmodmap" und "xbindkeys". Die Beschreibung zur Konfiguration des Autostarts bezieht sich auf KDE, die Programme funktionieren aber auch mit anderen Desktopumgebungen.

xmodmap

Also jeder kennt das Problem bestimmt zumindest bei den Windowstasten. Da ich selbst es ein wenig blöd finde, Tasten auf meiner Tastatur zu haben, die nicht benutzt werden können, da es keine Funktion dafür gab, habe ich im Internet recharchiert und einige Funktionen gefunden. Es sei noch dazu gesagt, das diese Möglichkeit zum Hinzuzufügen von Sondertasten nicht die schönste ist, jedoch aber mitunter einer der Leichtesten. Und hier die Anleitung zum selber machen =):

So zu aller erst müssen wir den Keycode der Taste(n) ermitteln denen wir eine Funktion zuweisen. Dazu öffnen wir eine Shell, und geben

xev 

ein, es öffnet sich nun ein Fenster, wo ein kleines Quadrat zu sehen ist. Diese Fenster bitte einmal aktivieren (reinklicken). Nun schreiben wir auf, welchen Keycode unsere Taste besitzt, es kann sein das wir beim Drücken bzw. beim Loslassen unterschiedliche Keycodes verursachen, bitte aufschreiben, wann wir welchen keycode verursachen. So nun wenn wir die Tabelle haben, kann 's richtig losgehen =) ich nehme mal in meinem Bsp. die Windows Tasten (115;116). Wir starten unseren Editor Kate und dort schreiben wir folgendes hinein (Schema bitte beibehalten).

!! hier können wir eine Notiz einfügen (am besten Tastaturbezeichnung o.ä.)

keycode 115 = $Befehl
keycode 116 = $befehl
usw. usw.

Die Befehle stehen am Ende dieses Wiki's. Diese Datei speichern wir in unserem Homeverzeichnis unter den Namen !!WICHTIG!! GROß und klein-Schreibung beachten und den Punkt am Anfang bitte nicht vergessen. Also wir speichern die Datei unter home/$benutzernamehome/$username/.kde/Autostart/tasten.sh Nun starten wir KDE neu und unsere neuen dazu gewonnenen Tasten/Funktionen sind immer nach einem Neustart vorhanden=)

Um Befehle per Tastenkürzel auszuführen, gibts eine leichtere Anwendung. Dazu gibt man in der Shell folgenden Befehl ein

kcmshell khotkeys

Dort gibt man nun unter Aktionstyp Tastenkürzel -> Befehl/Adresse an, geben einen sinnvollen Namen an. Nun geht man über den Reiter nach: Tastenkürzel -> klicken auf Tastenkürzel -> keine und gibt das gewünschte Tastenkürzel ein. Jetzt wechselt man den Reiter auf: Befehl -> Adresse-Einstellung. Dort gibt man den Befehl ein, der hier in diesem Wiki ganz unten steht ein oder halt ein Programmnamen. Das wars eigentlich auch schon mit meinem Wiki-Beitrag. Nun bleibt mir nur noch viel Spaß beim Nachmachen zu wünschen und hoffen, das es keine Probleme Beim verstehen gibt.

Hier nun ein paar mögliche Befehle.

Standard-Befehle

XF86Explorer -> ruft den standard Dateimanager auf
XF86AduioMedia -> startet den Mediaplayer
XF86HomePage -> wechselt im Dateimanager ins Homeverzeichnis
XF86AudioPrev -> springt zum vorherigen Titel
XF86AudioNext -> springt zum nächsten Titel
XF86AudioMute -> Stummschaltung
XF86AudioPlay -> startet die Wiedergabe
XF86AudioStop -> stopt die Wiedergabe
XF86AudioLowerVolume -> Lautsprecher leiser
XF86AudioRaiseVolume -> Lautsprecher lauter
XF86Mail -> Startet das Standard-Mailprogramm


Eine Beispielkonfiguration einer ~/.Xmodmap

keycode 174 = XF86AudioLowerVolume
keycode 176 = XF86AudioRaiseVolume
keycode 160 = XF86AudioMute
keycode 162 = XF86AudioPlay
keycode 164 = XF86AudioStop
keycode 144 = XF86AudioPrev
keycode 153 = XF86AudioNext

xbindkeys

Es gibt noch eine weiterer gute Möglichkeit, die Sondertasten zu verwenden. Das ganze funktioniert über xbindkeys. (Lässt sich auch Ideal mit der bereits beschriebenen Methode kombinieren.) Also die mit apt-get installieren:

apt-get update
apt-get install xbindkeys
apt-get install xbindkeys-config

Anschließend kann man xbindkeys-config über die Shell starten. Es öffnet sich Fenster, in welchem man Befehle einer Teste zuordnen kann. Zuerst auf New unten klicken. Anschließend rechts oben die Felder Name, Keym Action ausfüllen: Name ist nur für das Identifizieren da. Key ist die Taste bzw Tastencode, welcher mit xev ausgegeben wurde (c:162 oder so). Mit Get Key kann man versuchen, die Taste "aufzunehmen" funktioniert aber bei Kombinationen nicht sehr zuverlässig. Action ist der Befehl, der ausgeführt werden soll. Es sind alle Befehle möglich! Man kann daher Programme wie XMMS und so auch ohne Probleme starten ... Mit Apply wird der eine Befehl gespeichert. Mit Save & Apply & Exit werden alle Kombinationen gespeichert und ab jetzt funktionieren die Sondertasten.

Damit das Programm automatisch lädt, muss noch ein Eintrag im KDE-Autostart vorhanden sein. Dazu einfach eine Datei mit dem Namen my_keys.sh erstellen.

touch  ~/.kde/Autostart/my_keys.sh
nano ~/.kde/Autostart/my_keys.sh

In diese Datei folgenden Inhalt einfügen:

#!/bin/bash
# Das Script my_keys.sh
xbindkeys

Jetzt noch mit folgenden Befehl ausführbar machen:

chmod +x ~/.kde/Autostart/my_keys.sh

So nun kann ich Euch nur mehr viel Spaß mit den Sondertasten wünschen!


Links

Hier sind noch weitere XF86-Codes zu finden:
http://wiki.linuxquestions.org/wiki/XF86_keyboard_symbols
http://keytouch.sourceforge.net/howto_keyboard.html