Wie installiere ich Libreoffice?: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Siduction Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Wie installiere ich Libreoffice? Kategorien: FAQ | Software)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Kategorie:FAQ]] [[Kategorie:Software]]
 
[[Kategorie:FAQ]] [[Kategorie:Software]]
 
= Wie installiere ich Libreoffice? =
 
= Wie installiere ich Libreoffice? =
Software wird in Debian grundsätzlich über den Paketmanager APT installiert. Die benötigten Pakete werden von Debian im Repositorium vorgehalten.
+
Software wird in Debian grundsätzlich über den Paketmanager APT mit root-Rechten installiert. Die benötigten Pakete werden von Debian im Repositorium vorgehalten.
  
 
== Paketauswahl ==
 
== Paketauswahl ==
Das Libreoffice (Nachfolger von Openoffice) besteht aus mehreren Paketen, die im Debian main-Repository bereitgehalten werden. Außer den einzelnen Applikationen gibt es Sprachpakete und Desktopintegration für die gängigen Desktopumgebungen, sowie weitere Ergänzungen wie Hilfe, Schriften, Drucksystem, Scansoftware, Thesaurus, Wörterbücher, Trennungsregeln, Java, Browser, Mail, usw.
+
Das Libreoffice (Nachfolger von Openoffice) besteht aus mehreren Paketen, die im Debian main-Repository bereitgestellt werden. Dieses Repo ist standardmäßig in der /etc/apt/sources.list.d/debian.list eingetragen. Außer den einzelnen Applikationen gibt es Sprachpakete und Desktopintegration für die gängigen Desktopumgebungen, sowie weitere Ergänzungen wie Hilfe, Schriften, Drucksystem, Scansoftware, Thesaurus, Wörterbücher, Trennungsregeln, Java, Browser, Mail, usw.
  
 
Einen Überblick über die Paketnamen und diverse empfohlene Pakete kann man sich verschaffen mit dem Befehl:  
 
Einen Überblick über die Paketnamen und diverse empfohlene Pakete kann man sich verschaffen mit dem Befehl:  
Zeile 25: Zeile 25:
 
<code>apt-cache search font ttf</code>
 
<code>apt-cache search font ttf</code>
  
Das Paket ttf-mscorefonts-installer lädt gängige Microsoft Truetype-Schriften aus dem Internet herunter (also nur für Lizenzinhaber).
+
Das Paket ttf-mscorefonts-installer aus dem contrib-Repo lädt gängige Microsoft® TrueType™-Schriften aus dem Internet herunter (also nur für Lizenzinhaber). Freie Ersatzschriften von Redhat für Times (serif), Arial (sans-serif) and Courier (monospaced) findet man im Paket fonts-liberation.

Version vom 19. Januar 2012, 18:38 Uhr

Wie installiere ich Libreoffice?

Software wird in Debian grundsätzlich über den Paketmanager APT mit root-Rechten installiert. Die benötigten Pakete werden von Debian im Repositorium vorgehalten.

Paketauswahl

Das Libreoffice (Nachfolger von Openoffice) besteht aus mehreren Paketen, die im Debian main-Repository bereitgestellt werden. Dieses Repo ist standardmäßig in der /etc/apt/sources.list.d/debian.list eingetragen. Außer den einzelnen Applikationen gibt es Sprachpakete und Desktopintegration für die gängigen Desktopumgebungen, sowie weitere Ergänzungen wie Hilfe, Schriften, Drucksystem, Scansoftware, Thesaurus, Wörterbücher, Trennungsregeln, Java, Browser, Mail, usw.

Einen Überblick über die Paketnamen und diverse empfohlene Pakete kann man sich verschaffen mit dem Befehl:

apt-get update && apt-cache depends libreoffice

Vollinstallation für siduction-KDE

Eine konkrete Paketauswahl für einen deutschen KDE-Benutzer erhält man durch

apt-get update && apt-get install libreoffice libreoffice-kde libreoffice-l10n-de libreoffice-help-de

Teilinstallation für siduction-LXDE

Eine schlanke Installation von Textverarbeitung und Tabellenkalkulation für LXDE-Benutzer erfolgt so:

apt-get update && apt-get install libreoffice-writer libreoffice-calc libreoffice-gtk libreoffice-l10n-de

zusätzliche Schriftarten

Die offenen hochwertigen Schriftenarten Dejavu und Gentium werden schon als Abhängigkeit mitinstalliert, weitere Pakete findet man mit:

apt-cache search font ttf

Das Paket ttf-mscorefonts-installer aus dem contrib-Repo lädt gängige Microsoft® TrueType™-Schriften aus dem Internet herunter (also nur für Lizenzinhaber). Freie Ersatzschriften von Redhat für Times (serif), Arial (sans-serif) and Courier (monospaced) findet man im Paket fonts-liberation.